AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese Vertragsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die über den Online-Shop der

Woolcandy Fashion UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG
Lichterfelder Ring 208
12209 Berlin

– nachfolgend: Verkäuferin –

abgegeben werden und bei denen auf Käuferseite ein Verbraucher i.S.d. § 13 BGB beteiligt ist. Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(2) Mit ihrem gesamten Angebot richtet sich die Verkäuferin an Kunden (nachfolgend auch „Käufer“ oder „Sie“) mit einem Wohnsitz in der Europäischen Union und der Schweiz. Sofern Sie eine Versendung in ein anderes Land wünschen, bittet die Verkäuferin um eine kurze Kontaktaufnahme.

(3) Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, die Verkäuferin stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Produktdarstellungen im Online-Shop der Verkäuferin dienen nur der Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebotes und stellen keine rechtsverbindlichen Angebote der Verkäuferin dar. Die Produkte sind auf der Internet-Seite deutlich und weitgehend der Realität entsprechend dargestellt. Die Verkäuferin ist jedoch nicht in der Lage, bei den Bildern und Farben, die der Kunde auf seinem Bildschirm sieht, auch bedingt durch unterschiedliche Bildschirm-, Grafik- und/oder Druckereinstellungen, die vollständige Übereinstimmung mit der Wirklichkeit zu gewährleisten.
 Der Kunde kann das Angebot über das im Online-Shop der Verkäuferin integrierte Online-Bestellformular abgeben. Bei einer Bestellung über das Online-Bestellformular gibt der Kunde nach Eingabe seiner persönlichen Daten und durch Klicken des Buttons „Jetzt kaufen“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Alle Angebote im Online-Shop der Verkäuferin gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

(2) Die Verkäuferin kann das Angebot des Kunden durch eine elektronisch übermittelte Auftragsbestätigung (Fax oder E-Mail) oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung erfolgt durch automatisierte Email unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar.

(3) Sollte die Auftragsbestätigung der Verkäuferin Schreib- oder Druckfehler enthalten oder sollten der Preisfestlegung technisch bedingte Übermittlungsfehler zugrunde liegen, so ist die Verkäuferin zur Anfechtung berechtigt, wobei die Verkäuferin den Irrtum beweisen muss. Bereits erfolgte Zahlungen werden in diesem Fall unverzüglich erstattet.

(4) Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme findet in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die von der Verkäuferin versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle von der Verkäuferin oder von dieser mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können.

§ 3 Preise

(1) Für den Abschluss des Kaufvertrages gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Internetseite der Verkäuferin angegebenen Preise. Diese können trotz des Bemühens der Verkäuferin im Einzelfall fehlerhaft sein. Darauf wird die Verkäuferin den Käufer jedoch bei der Bestellung unverzüglich hinweisen. Der Käufer hat dann die Möglichkeit zu entscheiden, ob er an seiner Bestellung festhalten möchte.

(2) Die angegebenen Preise sind in Euro ausgewiesene Brutto-Verkaufspreise. Sie enthalten die derzeit in Deutschland anfallende Umsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent des Nettowarenwertes und verstehen sich ggf. zuzüglich Versandkosten.

§ 4 Versandkosten

(1) Der Versand der Bestellungen innerhalb Deutschlands erfolgt frei von Versandkosten.

(2) Für den Versand von Bestellungen in die weiteren Länder der Europäischen Union und in die Schweiz berechnet die Verkäuferin Versandkosten. Deren genaue Höhe kann der Kunde der genauen Aufstellung unter Versandkosten und Lieferzeiten entnehmen.

(3) Die Verkäuferin weist darauf hin, dass die Versandkosten für die Rücksendung bestellter Artikel von dem Kunden zu tragen sind. Die Versandkosten betragen bei Rücksendung innerhalb Deutschlands mit der Versandart DHL Retoure Euro 6,90. Die Rücksendekosten aus anderen Ländern können höher ausfallen. Die genaue Höhe kann unter Versandkosten und Lieferzeiten eingesehen werden.

§ 5 Lieferbedingungen und Selbstlieferungsvorbehalt

(1) Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands, sofern nicht beim Angebot anders angegeben, 3-5 Tage. Die Lieferung erfolgt durch ein von der Verkäuferin zu wählendes Versandunternehmen. Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

(2) Die Lieferzeit außerhalb Deutschlands, d.h. innerhalb der Europäischen Union und in die Schweiz, ist für jedes Land gesondert auf der Internetseite angegeben. Unter Versandkosten und Lieferzeiten finden Sie die Lieferzeiten für den internationalen Versand, die Sie  der beim jeweiligen Artikel angegebenen Lieferzeit hinzurechnen müssen.

(3) Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, ist die Verkäuferin zu Teillieferungen auf ihre Kosten berechtigt, soweit dies für den Käufer zumutbar ist. Die Verkäuferin weist darauf hin, dass die präsentierten Produkte zum Zeitpunkt des Besuchs des Kunden auf der Internet-Seite nicht mehr verfügbar oder nicht mehr erhältlich sein können und sich die entsprechenden Preise geändert haben können.

(4) Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege und an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung der Verkäuferin angegebene Lieferanschrift maßgeblich. Ist eine Lieferung an den Kunden nicht möglich, sendet das beauftragte Transportunternehmen die Ware an die Verkäuferin zurück, wobei der Kunde die Kosten für die erfolglose Anlieferung zu tragen hat. In diesem Fall kann die Verkäuferin vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden in diesem Fall unverzüglich erstattet.

(5) Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil die Verkäuferin mit diesem Produkt von ihren Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wurde, kann die Verkäuferin vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird die Verkäuferin den Käufer unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produkts vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Käufer keine Lieferung eines vergleichbaren Produkts wünscht, wird die Verkäuferin dem Käufer ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

§ 6 Zahlungsbedingungen

(1) Die Bezahlung erfolgt nach Wahl des Kunden derzeit entweder über das Internetbezahlsystem PayPal oder per Vorkasse (Banküberweisung). Die Verkäuferin behält sich vor, die Auswahlmöglichkeiten der Bezahlverfahren, zwischen welchen ein Kunde wählen kann, abhängig von Bestellwert, Versandregion oder anderen sachlichen Kriterien einzuschränken.

(2) Bei Bezahlung per Paypal erteilt der Kunde hiermit ausdrücklich die Einwilligung, das PaylPal-Konto unmittelbar nach Eingang der Bestellung zu belasten.

(3) Soweit die vom Kunden gewählte Zahlungsweise trotz vertragsgemäßer Durchführung seitens der Verkäuferin nicht durchführbar ist, insbesondere weil eine Abbuchung vom Konto des Kunden wegen Angabe falscher oder unvollständiger Daten nicht möglich ist, hat der Kunde die Verkäuferin oder der dem von ihm mit der Abwicklung beauftragten Dritten die hierdurch entstehenden Mehrkosten zu ersetzen.

(4) Die Verkäuferin ist berechtigt, sich bei der Abwicklung der Zahlung der Dienste vertrauenswürdiger Zahlungsdienstleister zu bedienen. In diesem Falle gilt die Zahlung im Verhältnis zu der Verkäuferin erst dann als geleistet, wenn der Betrag vertragsgemäß dem Zahlungsdienstleister zur Verfügung gestellt wurde, so dass dieser uneingeschränkt darüber verfügen kann. Bei Bezahlung mittels eines solchen externen Zahlungsdienstleisters wie PayPal hat der Kunde die Bedingungen des jeweiligen Dienstleisters einzuhalten.

(5) Die Zahlung des Kaufpreises wird spätestens mit Lieferung der Ware fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er der Verkäuferin Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen. Der Nachweis eines höheren Verzugsschadens ist nicht ausgeschlossen.

(6) Bei Bezahlung mittels Vorkassezahlung kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung bei der Verkäuferin eingegangen ist, tritt die Verkäuferin vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und die Verkäuferin keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und die Verkäuferin ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung Eigentum der Verkäuferin. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne Zustimmung der Verkäuferin nicht gestattet.

§ 8 Widerrufsrecht für Verbraucher im Sinne von § 13 BGB

(1) Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Die Widerrufsbelehrung finden Sie hier.

(2) Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen. Senden Sie die Ware möglichst in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an die Verkäuferin zurück. Verwenden Sie ggf. eine schützende Umverpackung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden, um Schadensersatzansprüche wegen Beschädigung infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

(3) Senden Sie die Ware bitte als frankiertes Paket an die Verkäuferin zurück und bewahren Sie den Einlieferungsbeleg auf. Die Verkäuferin erstattet Ihnen auch gern auf Wunsch vorab die Portokosten, sofern diese nicht von Ihnen selbst zu tragen sind.

(4) Bitte beachten Sie, dass die in Abs. 2 und 3 genannten Modalitäten nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts sind.

§ 9 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Alle bestellten Waren sind jeweils mit einem durch Einmalsiegel befestigten Erstattungsschild ausgestattet und werden so ausgeliefert. Wenn der Kunden die bestellte Ware anprobiert, bitte die Verkäuferin darauf zu achten, das Erstattungsschild nicht zu entfernen oder zu beschädigen. Die Verkäuferin behält sich vor, im Rahmen von Retouren, außerhalb des Widerrufsrechts, nur Ware zurückzunehmen, bei der das Erstattungsschild nicht entfernt oder beschädigt ist.

(3) Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Kunden werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.

§ 10 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von der Verkäuferin, deren gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die Verkäuferin nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Haftung der Verkäuferin richtet sich im Übrigen nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichts anderes bestimmt ist. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Regelungen unberührt.

(4) Soweit die Haftung der Verkäuferin in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Schadensersatzhaftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Verkäuferin.

§ 11 Speicherung des Vertragstextes

(1) Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

(2) Die Verkäuferin versendet außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Mit der Bestellbestätigung erhalten Sie ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung und den Hinweisen zu Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern Sie sich in unserem Shop registriert haben sollten, können Sie in Ihrem Profilbereich Ihre aufgegebenen Bestellungen einsehen. Darüber hinaus speichert die Verkäuferin den Vertragstext, macht ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.

§ 12 Datenschutz

(1) Die Verkäuferin verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden von der Verkäuferin zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

(3) Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die von der Verkäuferin über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

(4) Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der erforderlichen personenbezogenen Daten finden sich in der Datenschutzerklärung.

§ 12 Beschwerden/Streitschlichtung

Ab dem 15. Februar 2016 stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären.

Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

§ 13 Schlussbestimmungen

(1) Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Vertragssprache ist Deutsch.

(2) Sollten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.